Angebote zu "Rotwein" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Caldora Vini Yume Tre Autoctoni Supreme Italian...
Unser Tipp
19,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Yume, das ist Japanisch und bedeutet soviel wie „Traum“. Und ein Traum ist er fürwahr, der jahrgangslose Caldora Vini Yume Tre Autoctoni Supreme Italian Red, der aus drei autochthonen Rebsorten Mittel- und Süditaliens vinifiziert wurde. Die Rebsorten Montepulciano, Primitivo und Nerello Mascalese stammen aus altem Rebbestand mit minimalen Erträgen und ergeben einen Wein mit viel Ausdruck und Charme. In kräftigem Purpur mit violetten Akzenten ruht der Caldora Vini Yume Tre Autoctoni Supreme Italian Red im Glas und betört sogleich mit einer bezaubernden Nase mit gut gereiften dunkelbeerigen Noten von Brombeergelee und Blaubeeren, unterstützt durch feinstes Nougat und Crémant-Schokolade, außerdem etwas Lakritz. Die Aromatik am Gaumen ist mediterran geprägt, sehr druckvoll und fein texturiert. Auch hier begegnen wir wieder der köstlichen Beerenfrucht, dazu eine herrliche Röstaromatik. Die gut integrierten Tannine sind gerade noch so spürbar. Das Finale ist konzentriert und sehr kompakt.

Anbieter: Belvini
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Lübecker Genuss
14,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Gelebte Lübecker Hanse-Tradition Seit dem Mittelalter werden im historischen Audienzsaal der Hansestadt die Gäste des Lübecker Bürgermeisters traditionell mit einem Glas Rotspon und Marzipan empfangen. Die Lübecker Edelmarzipan-Happen und der französische, fruchtig-trockene, in Lübeck in Holzfässern gelagerte und abgefüllte Rotwein, eignen sich auch hervorragend als Präsent für (erwachsene) Naschkatzen. Geschenkbox-Inhalt: 2 x 100 g Edelmarzipan-Happen in Zartbitter-Schokolade mit 45% Mandeln, 0,25 l Lübecker Rotspon, 12,5% Vol.

Anbieter: Jungborn
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
The Taste of Burgenland
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das durch den Neusiedlersee bekannte Bundesland im Osten Österreichs besitzt eine lange Tradition im Weinbau. Bereitsvor zweieinhalb Jahrtausenden standen im heutigen Grenzgebiet von Österreich, Ungarn und der Slowakei Rebstöcke. Im Mittelalter trieben Zisterziensermönche den Weinbau maßgeblich voran, und zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert erlebte die Weinkultur der Region ihre glanzvollste Zeit.Mit Beginn der 1990er Jahre setzte eine neue Qualitätsentwicklung im Weinbau ein, die bis heute anhält und durch eine besser ausgebildete und international erfahrene Winzergeneration konsequent weiter gefördert wird.Gebietstypische, einheimische Rebsorten, sorgfältige Weingartenarbeit und modernste Kellertechnologie sorgen für hochwertige Gewächse, die sich im In- und Ausland immer größerer Beliebtheit erfreuen. So steht das Burgenland heute für ausgewogene, mineralische Weißweine aus den Burgundersorten (wobei auch Grüner Veltliner und Welschriesling stark vertreten sind) sowie für fruchtbetonte, samtige Blaufränkisch, Zweigelt und Rotwein-Cuvées. Besonders geschätztwerden darüber hinaus die vielfältigen Prädikatsweine, von feinen Spätlesen und Auslesen bis hin zu Süßwein-Spezialitätenwie Ruster Ausbruch und Trockenbeerenauslesen,die mit ihrer Konzentration und aromatischen Fruchtsüße beeindrucken.Dass die Weine auch bestens zur Küche des Landes passen, zeigt dieses Wein-Kochbuch auf besonders genussvolle und originelle Weise. Rund 50 Winzerinnen und Winzer aus dem Burgenland stellen ihre Lieblingsrezepte vor und empfehlen dazu jeweils einen passenden Wein aus ihrem aktuellen Sortiment. Das Buch gibt damit einen Einblick in die Weinkulturund die typische Küche nicht nur des Burgenlands als Region, sondern auch seiner einzelnen Herkunftsgebiete und sogar der einzelnen Weingüter.Die mitwirkenden Winzerbetriebe kommen aus allen Teilen des Burgenlands und erscheinen geordnet nach Herkunftsgebieten jeweils in alphabetischer Reihenfolge mit ihrem Gericht, ihrem Kurzportrait und ihrer Weinempfehlung.Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Winzerinnen und Winzer selbst und bieten ein breites Spektrum - von der einfachen Mahlzeit für jeden Tag bis zum raffinierten Festtagsschmaus.Dabei ergibt sich eine bunte Mischung aus Fleisch-, Fisch- und vegetarischen Gerichten sowie Süßspeisen: Die Vielfalt reicht von Sushi-und Burger-Variationen über Klassiker wie Krautstrudel und Kaiserschmarrn bis zu anspruchsvollen Rezepten wie Leithaberger Hirschrücken mit Balsamico-Maroni-Rotkraut, Speckfisolen und Erdäpfelkroketten.Wichtige österreichische Küchenbegriffe ins Hochdeutsche übersetzt, Fisolen sind z.B. grüne Bohnen). Wir haben alle hier präsentierten Rezepte nachgekocht und alle vorgestellten Weine verkostet und professionell beschrieben. Diese sensorische Weinbeschreibung wird ergänzt um Hintergrundinformationen zum Weingut und zur Winzerin bzw. zum Winzer sowie umalternative Weinempfehlungen, falls der konkret ausgewählte Wein nicht (mehr) erhältlich sein sollte. Fotos von den Gerichten und Weinen sowie den Menschen geben dem Wein und dem Rezept im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht. Am Anfang des Buchs stellt eine komprimierte Einführung zunächst den Weinbau in Österreich und im Burgenlandsowie die Grundprinzipien bei der Kombination von Wein und Speisen vor.Immer beliebter wird das Burgenland auch als Urlaubs- und Ausflugsregion. Die reizvolle Landschaft rund um den Neusiedlersee und die vielfältigen Tourismusmöglichkeiten bieten abwechslungsreiche Natur- und Genusserlebnisse.Wir freuen uns daher, wenn Sie auch vor Ort die Gelegenheit nutzen, unsere Winzerinnen und Winzer und ihre Heimat kennenzulernen.Im Buch verraten sie vor diesem Hintergrund auch ihre individuellen "Geheimtipps" für Restaurants, Hotels und Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe zum Weingut. Damit empfiehlt sich dieses Wein-Kochbuch auch bestens als Reisebegleiter, wenn Sie

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Stereotype im Osten - Stereotype im Westen
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,00, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Geschichte), Veranstaltung: Hochschularbeit, Seminar Karl V. und Süleyman I. - Politik, Höfe, Legitimation, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dass das Thema Türkei - Europa heute ein sehr aktuelles ist, sieht man daran, dass bei der Frage eines EU Beitritts dieses Landes oder nicht die Wogen hochgehen. Wie es scheint, kommt man schon seit nahezu dreißig Jahren auf keinen gemeinsamen Nenner. Die Türkei wird politisch zwar außen vor gelassen, doch verzeichnete der Westen in den letzten Jahrzehnten einen großen Zustrom an türkischen Emigranten, dass - verfolgt man die Thematik in den Tageszeitungen - zu einem wahren Zusammenprall der Kulturen führte. Doch ist die heutige Begegnung nur eine in einer Kette von vielen. Der Türke ist schon lange in den Köpfen der Menschen verankert und hat sich auch schon lange im Sprachgebrauch niedergeschlagen: "einen Türken bauen", "Türkenblut" (Rotwein) trinken, etwas "getürkt haben". In dem beliebten Kinderlied "C-A-F-F-E-E" wird vor dem Türkensaft, der die Nerven schwächt und einem blass und krank macht, gewarnt.Die heutige Generation hat das Gefühl, das Zusammenkommen zwischen Türkei und Europa sei jüngeren Datums, genauer gesagt, seit der Gastarbeiterbewegung in den 1960er Jahren. Dass es aber schon in Mittelalter und Früher Neuzeit zu einem wahren Kampf der Kulturen kam, wird oft vergessen. Diese Begegnungen während der Türkenbedrohung im 15-17. Jahrhunderts haben nachhaltig auf die Menschen gewirkt. Bilder, die dort entstanden sind, werden - großteils unbewusst - von Generation zu Generation weitergegeben und wirken großteils bis heute, weil der Türke auch nie ganz aus dem europäischen Gesichtsfeld verschwunden ist. In dieser Arbeit soll nun ein kurzer Abriss der Geschichte Europas, aber auch des Osmanischen Reiches gegeben werden, wobei das Hauptaugenmerk auf die Vorstellung und Wahrnehmung voneinander liegen wird.Auf europäischer Seite spielt das religiöse Türkenbild eine ganz besondere Rolle, da die Kirche zur Zeit der Türkenbedrohung massive Propaganda gegen die Türken betrieb. Dabei wurde das Bild des grausamen, meuchelnden Türken in die Köpfe der Menschen regelrecht eingehämmert. Doch auch die früheren Begegnungen zwischen Osten und Westen in der Antike sollen erwähnt werden. Abgerundet wird dieses Bild von drei Reiseberichten von Gesandten, die das Osmanische Reich besucht haben und mit eigenen Augen die andere Kultur erlebten. Auf islamischer Seite wird gezeigt werden, dass die Vorstellung vom Europäer weitestgehend von Mohammed, dem Koran und den ersten Kontakten im Mittelalter geprägt ist. [...]

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot